Zu gut für die Tonne – Lebensmittel nicht verschwenden

18.08.2016 | Bundespreis für gute Praxisbeispiele geht in zweite Runde Wie kann die Verschwendung von Lebensmitteln reduziert werden? Die Bundesregierung startet dazu zum zweiten Mal den Wettbewerb für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung. Gesucht werden Projekte aus der täglichen Praxis mit guten Ideen, wie weniger Lebensmittel in der Mülltonne landen. Dabei wird auch ein Förderpreis in Höhe von 3.000 Euro vergeben.Weiterlesen

Hissen der Regenbogenflagge vor dem Lübecker Rathaus

Hissen der Regenbogenflagge am 15. August 2016 mit Christian Till, Vorsitzender Lübecker CSD, Thorsten Drews und auf dem Foto zu sehen Heiko Berndt, Gabriele Hiller-Ohm und Rolf Klinkel, 2. Stadtpräsident
16.08.2016 | Es gehört schon zur Tradition in Lübeck: das Aufziehen der Regenbogenflagge zum Start der Christopher-Street-Woche. In diesem Jahr steht der Lübeck Pride unter dem Motto "Akzeptanz sticht Toleranz". Mehr als 200 Zuschauer waren beim Auftakt dabei, über 1500 werden zum Umzug am 20. August erwartet. Lesen Sie hier mein Grußwort für den CSD 2016 in Lübeck:Weiterlesen

Ein Traum wird wahr – Lübecker Schüler fliegt für ein Jahr in die USA

16.08.2016 | Hiller-Ohm verabschiedet Christoph Evers und übernimmt Patenschaft Nur noch wenige Tage – dann steigt Christoph Evers am 19. August in den Flieger Richtung USA. Ein ganzes Jahr lebt und lernt der 17-jährige Schüler aus Travemünde dann im US-Bundesstaat North Dakota. Er hat die einmalige Chance, ein Austauschjahr im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) des Deutschen Bundestages und des US-amerikanischen Kongresses zu absolvieren. Dafür hat ihn die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) nominiert.Weiterlesen

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ – jetzt bewerben

11.08.2016 | Aktuell findet – bereits zum 16. Mal – der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ statt. Gesucht werden Projekte und Initiativen, die sich für Demokratie, Toleranz, Integration und gegen Gewalt, Extremismus und Antisemitismus einsetzen. Die Aktivitäten sollen hauptsächlich ehrenamtlich getragen werden und sich in der Praxis bewährt haben. Die besten Projekte werden mit Geldpreisen zwischen 1.000 und 5.000 Euro ausgezeichnet. Die für Lübeck und die Ämter Berkenthin und Sandesneben zuständige Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) möchte Initiativen aus der Region dazu ermutigen, sich zu bewerben:Weiterlesen

Internetportal veröffentlicht Abgeordneten-Zeugnisse für Schleswig-Holstein

05.08.2016 | Hiller-Ohm: Wer fragt, bekommt von mir immer eine Antwort! - Das Internetportal Abgeordnetenwatch.de hat die „Zeugnisnoten“ der 24 Schleswig-Holsteiner Bundestagsabgeordneten veröffentlicht. Auf Abgeordnetenwatch.de können Bürgerinnen und Bürger mit ihren Abgeordneten direkt und öffentlich in Kontakt treten. Die für Lübeck und die Ämter Berkenthin und Sandesneben zuständige Bundestagsabgeordnete, Gabriele Hiller-Ohm (SPD), erzielt ein „Sehr gut“ und steht auf Rang 1 in Schleswig-Holstein. Sie hat die meisten Fragen aller Abgeordneten erhalten und alle persönlich beantwortet. Dazu erklärt sie:Weiterlesen