Hiller-Ohm: Traditionsschifffahrt nicht kaputtmachen

15.11.2017 | Zur aktuellen Entwicklung der Neufassung der Sicherheitsverordnung für Traditionsschiffe erklärt die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD): „Der Umgang des Bundesverkehrsministeriums mit der Traditionsschifffahrt ist unverantwortlich. Seit einem Jahr drängt die SPD auf einen konstruktiven Dialog des CSU-geführten Ministeriums mit den Verbänden der Traditionsschiffe, um die geplante Verordnung zu entschärfen. Doch immer noch hat sich unter den Ministern Dobrindt und Schmidt nichts getan: Weder wurden ein ausführlicher Fragenkatalog des Dachverbands GSHW vom letzten Dezember beantwortet noch substanzielle Gespräche mit den Verbänden geführt. Die größtenteils ehrenamtlich...Weiterlesen

Hiller-Ohm: Zuhören, anpacken, Vertrauen zurückgewinnen

09.11.2017 | Was erwarten die Menschen von der SPD? Welche Themen sollen diskutiert, welche Probleme gelöst werden? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, startet die SPD vom 13. bis 19. November eine bundesweite Aktionswoche, an der sich alle SPD-Bundestagsabgeordneten beteiligen. In Lübeck lädt Gabriele Hiller-Ohm am Dienstag, den 14. November von 11.00 bis 16.00 Uhr Bürgerinnen und Bürger in die Fußgängerzone ein, ihr ihre Wünsche mit nach Berlin zu geben. Außerdem sind während der Aktionswoche Haustürbesuche geplant.Weiterlesen

Hiller-Ohm befürchtet sozialpolitisch düstere Zeiten mit der Schwarzen Ampel

01.11.2017 | Die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU, FDP und Grünen haben bislang kaum Ergebnisse hervorgebracht. Umso überraschender findet die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm nun die Äußerungen des CDU-Präsidiumsmitglieds Jens Spahn. Spahn forderte in einem Interview mit der „Rheinischen Post“ die Abschaffung der Rente mit 63. Dazu erklärt Hiller-Ohm:Weiterlesen

Alleinerziehende alleingelassen - Hiller-Ohm zur Veröffentlichung der Bertelsmann-Studie über Kinderarmut

26.10.2017 | Zu beklemmenden Ergebnissen kommt eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung. Etwa jedes fünfte Kind lebt in Deutschland über einen Zeitraum von fünf Jahren in Armut. Viele dieser Kinder bleiben arm. Besonders schwer haben es nach wie vor Kinder von Alleinerziehenden. Dazu erklärt die für Lübeck und die Ämter Berkenthin und Sandesneben zuständige Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD):Weiterlesen

Hiller-Ohm ruft zur Bewerbung für Freiwilligendienst auf

17.10.2017 | Noch bis zum 1. Dezember können sich junge Menschen für einen internationalen Kultur-Freiwilligendienst bei der Deutschen UNESCO-Kommission bewerben. Angesprochen sind Jugendliche und junge Erwachsene, die sich weltweit für Kultur und Bildung engagieren möchten. Das Programm wird umfassend durch das Auswärtige Amt gefördert. Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD):Weiterlesen