250.000 Euro für zwei Lübecker Projekte zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Bild: Gabriele Hiller-Ohm

25.07.2017 | Deutschland beteiligt sich unter dem Motto „SHARING HERITAGE“ am Europäischen Kulturerbejahr 2018. Für die Vorbereitung des deutschen Beitrags und die Umsetzung von Projekten hat der Bund 3,6 Millionen Euro in 2017 bereitgestellt. Davon profitieren nach Informationen der Lübecker Bundestagsabgeordneten Gabriele Hiller-Ohm (SPD) auch zwei Lübecker Vorhaben: Bis zu 150.000 Euro erhält das Europäische Hansemuseum für das Projekt „1518 – plenum – 2018. Die europäische Kultur der politischen Entscheidung“. Bis zu 100.000 Euro fließen an die Hansestadt Lübeck für das Projekt „Archäologie und Stadtplanung in Lübeck – das urbane Erfolgsmodell des Ostseeraums verstehen, vermitteln und erleben“.

„Ich freue mich sehr, dass gleich zwei Vorhaben aus Lübeck von den Bundesmitteln profitieren“, erklärt Hiller-Ohm. „Die Hansestadt verfügt über ein einzigartiges, reiches kulturelles Erbe. Das macht auch die Bundesförderung erneut deutlich. Mit dem Europäischen Jahr in 2018 soll das Kulturerbe – wie in Lübeck – noch stärker erlebbar werden. Dabei soll der Blick über Landesgrenzen hinweg gehen und herausgestellt werden, wie das kulturelle Erbe Europa verbindet. Der europäische Gedanken kann dadurch gestärkt werden. Das ist in diesen Zeiten eine entscheidende Aufgabe. Ich wünsche mir, dass gerade auch Jugendliche angesprochen werden, genauer zu erfahren, was ein gemeinsames Europa für uns bedeutet. Einen spannenden Ansatz verfolgt das Konzept des Hansemuseums: Insbesondere Schulen, Vereine und Jugendeinrichtungen werden in Planspielen den Hansetag des Jahres 1518 oder eine Sitzung des Europäischen Rates im Jahr 2018 mitgestaltend nachempfinden können.“

Jan Lindenau, SPD-Fraktionsvorsitzender in der Lübecker Bürgerschaft und Bürgermeisterkandidat, ergänzt: „Nun bestätigt sich, dass unsere Initiative im Herbst letzten Jahres in der Lübecker Bürgerschaft richtig war, sich als UNESCO-Weltkulturerbestadt am Europäischen Kulturerbejahr 2018 zu beteiligen. Diese beiden bedeutenden Projekte werden unsere Feierlichkeiten zum 875-jährigen Stadtjubiläum in besonderer Form bereichern und Lübeck europaweit als eine weltoffene Hansestadt präsentieren.“