Hiller-Ohm: Bund fördert innovative Modellprojekte im Tourismus

Gabriele Hiller-Ohm im Gespräch mit Dr. Bettina Bunge (TASH), Dr. Catrin Homp (TVSH) und Christian Martin Lukas (LTM) Bild: Gabriele Hiller-Ohm

22.11.2018 | Mit 1,5 Millionen Euro will der Bund innovative Modellprojekte im Tourismus fördern. Das Bundeswirtschaftsministerium hat dazu das Förderprogramm „LIFT“ zur Leistungssteigerung und Innovationsförderung im Tourismus aufgelegt. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen sollen dadurch gestärkt werden. Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm, tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, ruft Betriebe und Tourismusorganisationen im Norden auf, sich zu beteiligen.

„Dank der von uns auf den Weg gebrachten Anhebung des Haushaltstitels des Bundeswirtschaftsministeriums zur Förderung der Leistungssteigerung im Tourismusgewerbe um eine Million Euro gegenüber dem Regierungsentwurf auf 2,6 Millionen Euro wird dieses neue Förderinstrument möglich. Innovative Projekte und wegweisende Konzepte der Tourismuswirtschaft sowie touristischer Institutionen können dadurch gefördert werden und bundesweit Vorbildcharakter entfalten. Dies ist eine tolle Chance für Betriebe, Verbände und Organisationen im Tourismusland Schleswig-Holstein, innovative Ideen mit Bundesförderung in die Tat umzusetzen.

Die fortschreitende Digitalisierung führt zu einer Veränderung der touristischen Angebote, die Internationalisierung im Tourismus nimmt zu. Zugleich leistet der Tourismus einen wichtigen Beitrag für lebenswerte Regionen. Das Förderprogramm nimmt genau diese Themen verstärkt in den Fokus. Über das Programm, das vom Kompetenzzentrum Tourismus betreut wird, sollen neue Ideen im Deutschlandtourismus vorangetrieben werden. Das können Produktinnovationen oder auch fortschrittliche Lösungen im Geschäftsbetrieb sowie bei der Kooperation von Akteuren im Tourismus sein.

Es kommt darauf an, jetzt die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen, damit der Tourismus in den kommenden Jahren starker Wirtschaftsfaktor und Beschäftigungsmotor bleiben und Deutschland weiter als attraktives Reiseziel im internationalen Wettbewerb bestehen kann. Dafür müssen die vorhandenen Potentiale im Tourismus noch stärker und nachhaltig ausgeschöpft werden. Dazu bringt sich die SPD-Bundestagsfraktion intensiv in den Prozess der Erarbeitung einer Nationalen Tourismusstrategie ein.“

Mit dem Förderprogramm „LIFT“ können ausgewählte Vorhaben mit bis zu 60 Prozent vom Bund gefördert werden. Bewerbungen sind bis zum 9. Januar 2019 möglich. Weitere Informationen gibt es unter: https://www.kompetenzzentrum-tourismus.de/lift.