Hiller-Ohm in Lübecker Nachrichten zur Kontroverse um den Lärmschutz entlang der geplanten Belttrasse

‚(…) Die Forderungen richten sich an den Bundestag, der über die zusätzlichen Millionen entscheiden muss. Lindenau hat mit den örtlichen Bundestagsabgeordneten Prof. Claudia Schmidtke (CDU) und Gabriele Hiller-Ohm (SPD) gesprochen.        Hiller-Ohm: „Entscheidend ist, dass über Ostholstein hinaus auch in Lübeck Lärmschutz gewährleistet wird.“ ‚

 

Quelle: LN vom 19.02.2019 Seite 1 + 9