Bewerbungsstart des Lotte-Lemke-Engagementpreises 2020

Bild: Stephan H. Schenk

Am 1. Juli 2019 beginnt die Bewerbungsphase für den Lotte-Lemke-Engagementpreis 2020. Mit diesem Preis soll kreatives und herausragendes Engagement der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gewürdigt werden. Das Engagement soll beispielhaft zeigen, wie die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt, Solidarität, Toleranz, Gleichheit und Gerechtigkeit zeitgemäß gelebt werden können. Dazu die SPD-Bundestagsabgeordnete für Lübeck, Gabriele Hiller-Ohm:

„Ehrenamtliches Engagement ist das Rückgrat unserer Zivilgesellschaft. Ich freue mich, dass der Lotte-Lemke-Engagementpreis dies würdigt und honoriert. Projekte der AWO, die auf eine besondere und nachhaltige Weise einen Beitrag zum gelingenden Zusammenleben leisten, werden so einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Die Bedeutung von ehrenamtlichen Engagement wird hervorgehoben und mit der beachtlichen Summe von 3.000 Euro für das Gewinnerprojekt zusätzlich gefördert. Ich lade alle Projekte der AWO dazu ein, sich für diesen Preis zu bewerben.

Lotte Lemke hat die AWO geprägt wie keine andere Person. Ihr Prinzip „Humanitäres Handeln aus politischer Verantwortung“ sollte auch heute wieder stärker im Zentrum der politischen Debatte stehen. Lotte Lemkes Engagement hat aus der AWO den solidarischen Wohlfahrtsverband gemacht, der er heute ist.“

Der offizielle Bewerbungszeitraum des Lotte-Lemke-Engagementpreises geht vom 1. Juli bis zum 1. November 2019. Bewerben können sich alle, die bei der AWO oder einem Jugendwerk der AWO ein ehrenamtliches Projekt begleiten oder leiten. Der Preis für die Gewinner*innen ist mit 3.000 € dotiert.