Gabriele Hiller-Ohm als tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion einstimmig wiedergewählt

Gabriele Hiller-Ohm auf dem Dach des Jakob-Kaiser-Hauses Bild: Gabriele Hiller-Ohm

Am 22. Oktober 2019 hat die SPD-Bundestagsfraktion die Wahlvorschläge der einzelnen Arbeitsgruppen vom 17. Oktober bestätigt. Damit wurde die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm in ihrem Amt als tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag offiziell wiedergewählt.

„Ich freue mich sehr über meine Wiederwahl“, sagt die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm aus Lübeck. „Als Sprecherin bin ich die erste Ansprechperson für tourismuspolitische Positionen und Forderungen der SPD im Bundestag. Ich knüpfe an sechs Jahre Erfahrung als Sprecherin im Tourismusausschuss an und bin dankbar dafür, auch in den kommenden zwei Jahren die tourismuspolitischen Positionen der SPD-Bundestagsfraktion zu vertreten.

Ganz besonders freue ich mich, dass ich einstimmig von den Mitgliedern der SPD Arbeitsgruppe Tourismus wiedergewählt wurde. Das spiegelt die gute Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen wider. In den nächsten zwei Jahren werden wir auch weiterhin gemeinsam nachhaltig die Tourismusbranche stärken – nicht nur in ökologischer, sondern insbesondere auch in sozialer Hinsicht.

Mit der Initiierung der nationalen Tourismusstrategie haben wir bereits in dieser Legislaturperiode einen Meilenstein für die Entwicklung der Tourismusbranche gelegt. In den kommenden Monaten wird die nationale Tourismusstrategie umgesetzt und stärkt damit den Tourismus auf allen Ebenen ganzheitlich.

Als Bundestagsageordnete für Lübeck, Berkenthin, Sandesneben und Neumünster liegt mir natürlich die Stärkung der Tourismusbranche in Norddeutschland ganz besonders am Herzen. Insbesondere für Lübeck stellt der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig dar.“