Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung: Inklusion am Arbeitsmarkt weiter voranbringen

Gabriele Hiller-Ohm auf dem Dach des Jakob-Kaiser-Hauses Bild: Gabriele Hiller-Ohm

Die Arbeitslosenzahlen für die Hansestadt Lübeck sind so niedrig wie seit den 1980er Jahren nicht mehr. Dennoch haben viele Menschen mit Behinderung weiterhin große Probleme Zugang zum regulären Arbeitsmarkt zu finden. Zum Tag der Menschen mit Behinderung am 03. Dezember 2019  hat der Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter Lübeck nun eine Aktion gestartet, um Unternehmen auf das Potential von behinderten Menschen aufmerksam zu machen und Unterstützung anzubieten. Dazu äußert sich die Lübecker SPD-Bundestagsabgeordnete, Gabriele Hiller-Ohm, Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales:

Wir haben in dieser Legislaturperiode schon einiges erreicht für die Rechte von behinderten Menschen. Dazu zählt zum Beispiel das Angehörigenentlastungsgesetz, im Rahmen dessen die ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungen (EUTB) dauerhaft gesetzlich verankert werden und mit mehr finanziellen Mitteln ausgestattet werden. In den EUTBs werden Menschen mit Behinderungen von Menschen mit Behinderungen beraten, beispielsweise zum Thema Sozialleistungen.  Ebenfalls unterstützen wir mit dem Gesetz Menschen mit Behinderungen, die in Werkstätten arbeiten, indem wir ein Budget für die Ausbildung einführen. Damit erhalten die Auszubildenden eine größere Entscheidungsfreiheit, ob sie ihre Ausbildung auf dem ersten oder zweiten Arbeitsmarkt machen wollen.

Gleichzeitig müssen wir die Inklusion im Arbeitsmarkt weiter voranbringen. Viele Firmen scheuen sich noch immer Menschen mit Behinderung einzustellen. Dabei sind die Möglichkeiten der Unterstützung vielfältig. Ich freue mich deshalb sehr, dass die Arbeitsagentur und das Jobcenter Lübeck im Rahmen einer gemeinsamen Aktion auf die Potentiale und Möglichkeiten der Einstellung von behinderten Menschen aufmerksam machen. Das baut Vorurteile ab und ermutigt die Unternehmen die Inklusion weiter voranzubringen. Denn eine echte Inklusion kann nur geschehen, wenn wir alle unseren Teil dazu beitragen.“

Vom 2. bis zum 6. Dezember läuft die Aktion des Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur und des Jobcenters. Weiter Informationen zu dem Thema finden Sie unter: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/menschen