Mehrgenerationenhaus Lübeck-Eichholz erhält Bundesförderung für Patenprogramm „Menschen stärken Menschen“

Bild: Stephan H. Schenk

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat mitgeteilt, dass das Mehrgenerationenhaus (MGH) Lübeck-Eichholz eine Förderung über 7.500 Euro im Rahmen des Projektes „Menschen stärken Menschen“ erhält. Dazu erklärt die für Lübeck zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD):

„Ich freue mich, dass unser Lübecker Mehrgenerationenhaus Eichholz am Förderprogramm ‚Menschen stärken Menschen‘ des Bundes teilnehmen kann. Die Förderung gilt für das laufende Haushaltsjahr. Sie wird bereitgestellt, damit Eichholz Patenschaften für junge Menschen stiften kann, denen eine Perspektive für die Zukunft fehlt und die durch andere Angebote nur sehr schwer zu erreichen sind. Diese Lücke können Paten schließen, die bei alltäglichen Dingen und auch bei der Bildung helfen. Den jungen Leuten soll so eine Brücke hin zu mehr Teilhabe gebaut werden. 

Die Bundesfamilienministerium hat bereits viele positive Erfahrungen mit ‚Menschen stärken Menschen‘ gesammelt. So konnten seit 2016 29 zivilgesellschaftliche Institutionen, wie z. B. Wohlfahrtsverbände, Stiftungen oder Migrantenorganisationen über 104.000 Patenschaften initiieren. Dabei ging es bei den Patenschaften ursprünglich um Hilfe für geflüchtete Menschen, bevor das Programm später auch auf die Unterstützung von jungen Menschen in benachteiligenden Lebenssituationen erweitert wurde.

Das nun unser Mehrgenerationenhaus Eichholz für die Patenschaften mit ausgewählt wurde, ist ein toller Erfolg und ein Zeichen für die gute Arbeit, die Eichholz leistet.“