Erstes Frauenfrühstück der ASF in Wentorf ein voller Erfolg

08.02.2017 |

Wentorf (LOZ). Gleich zwei Bundestagsabgeordnete, Dr. Nina Scheer und Gabriele Hiller-Ohm besuchten auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Wentorf. Im Rahmen eines gemütlichen Frühstückes in der Alten Schule wurden viele für Frauen wichtige Themen diskutiert.

Dr. Nina Scheer, die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 10 (Herzogtum Lauenburg und Stormarn) stellte die Fortschritte im Bundesland Schleswig-Holstein in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. So wird die Kinderbetreuung in mehreren Schritten kostenlos werden. Auf Bundesebene wurde der Schutz von Frauen vor sexuellen Übergriffen verbessert - „Nein heißt Nein“.

Gabrielle Hiller-Ohm wies auf die Verbesserungen durch das Entgeltgleichheitsgesetz hin. Jetzt haben Frauen in größeren Firmen ein Auskunftsrecht über das Einkommen von Kollegen. Und bei gleichen Voraussetzungen auch ein Recht auf das gleiche Gehalt. Es wurde diskutiert, wie gesetzliche Rahmenbedingungen (450 Euro-Jobs, Ehegattensplitting) die Gleichstellung behindern.

Wolfgang Jurksch, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Wentorf, warb für ein starkes Engagement von Frauen in der Politik. „Auch wenn der Frauenanteil bei der SPD schon erfreulich hoch ist, sind die Parlamente auf allen politischen Ebenen noch nicht paritätisch besetzt. Ich würde mich freuen, wenn noch mehr Frauen sich politisch engagieren würden“, so Jurksch.

Unter dem Motto „Gleichstellung Jetzt!“ bietet der ASF im Kreis Herzogtum Lauenburg zahlreiche Angebote und unterstützt soziale Projekte. So wurde u.a. die Gründung des Bimba-Hauses in Geesthacht initiiert. Auf einem städtischen Grundstück soll ein Haus gebaut werden, in dem Mütter während ihrer Ausbildung wohnen können. BimBa - Bildung mit Baby - soll dadurch Ausbildungs- und Schulabbrüche verhindern.

Quelle: Lauenburger Online-Zeitung