Hiller-Ohm gratuliert den beiden „Ausgezeichneten Orten“ 2018 aus Lübeck – HanseBelt e.V. und oncampus-Lernplattform der FH Lübeck gewinnen Bundeswettbewerb

05.06.2018 |

Die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) beglückwünscht die beiden im Rahmen des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ preisgekrönten Projektträger aus Lübeck: den Verein Hansebelt der IHK zu Lübeck und die Plattform oncampus der Fachhochschule Lübeck. Unter dem Jahresmotto „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken. 100 Innovationen für Deutschland“ wurden am Montag in Berlin 100 Projekte aus ganz Deutschland ausgezeichnet. Dazu erklärt Gabriele Hiller-Ohm:

„Herzliche Glückwünsche allen Beteiligten des Vereins HanseBelt und der Lernplattform oncampus.

Diese beiden Lübecker Projekte sind leuchtende Beispiele dafür, wie wir unsere Gesellschaft lebenswert und zukunftsfähig gestalten können. Darum freue ich mich sehr, dass sie im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs als ,Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen‘ erfolgreich sind.

Dass sich gleich zwei Lübecker Projekte unter den fast 1.500 Bewerbungen durchgesetzt haben, zeigt, wie viel Potential und gute Ideen wir in Lübeck haben. Der HanseBelt e.V. der IHK Lübeck mit seinen über 90 engagierten Unternehmen aus der Region leistet seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur regionalen Zusammenarbeit und der so wichtigen Fachkräftegewinnung. Mit oncampus hat die Fachhochschule Lübeck eine – bereits in den letzten Jahren wegweisende – Lernplattform etabliert, auf der sich Geflüchtete kostenfrei online weiterbilden oder auf ein Studium vorbereiten können. Toll, dass dieses Engagement aus der Region jetzt im Rahmen dieses angesehenen bundesweiten Wettbewerbs gewürdigt wurde.“

Die 100 Preisträger erwartet ein Wettbewerbsjahr voller Höhepunkte und professioneller Unterstützung: Ab September werden die Preisträger in den Staatskanzleien ihrer Bundesländer empfangen. „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank lassen die Preisträger von ihrem Netzwerk profitieren. Sie werden zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen, dürfen mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ für sich werben und so neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder gewinnen. Wie im Vorjahr können sich Preisträger im Rahmen des Deutsche Bank „Made for Good“-Chancenprogramms von Experten und in Seminaren beraten lassen.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.