Hiller-Ohm: Gute Aussichten für viele Beschäftigte - Die Brückenteilzeit kommt!

28.09.2018 |

Der Bundestag hat sich heute in erster Lesung mit dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Brückenteilzeit befasst. Wer seine Arbeitszeit in einem Zeitrahmen von 12 Monaten bis zu 5 Jahren verkürzen möchte, und dann wieder auf die alte Arbeitszeit zurückkehren will, wird dies ab Januar 2019 mit dem Gesetz ermöglicht. Der Gesetzentwurf wird voraussichtlich noch im Oktober im Bundestag beschlossen. Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD):

„Ich freue mich sehr, dass heute der Startschuss für die Brückenteilzeit im Bundestag gegeben wurde. Dieses Gesetz wird vielen Menschen erstmals eine rechtlich abgesicherte Möglichkeit eröffnen, die Arbeit für einen bestimmten Zeitraum zu verkürzen - ohne befürchten zu müssen, dann für immer in der Teilzeit hängen zu bleiben. Das Gesetz wird es darüber hinaus Beschäftigten, die heute in Teilzeit arbeiten, erleichtern ihre Stunden aufzustocken.

2001 wurde unter rot-grüner Regierung das Recht auf Teilzeit beschlossen. Ab Januar 2019 wird es jetzt auch das Rückkehrrecht in Vollzeit geben. Das ist ein Meilenstein im Arbeitsrecht! Vor allem Frauen werden von der Brückenteilzeit profitieren, denn sie sind es, die oft gegen ihren Willen in der Teilzeitfalle stecken bleiben. Teilzeit bedeutet nicht nur weniger Geld, sondern auch schlechtere Karrierechancen und hat letztendlich in der Regel kleine Renten und Altersarmut zur Folge. 

Mit Einführung der Brückenteilzeit ab dem 1. Januar 2019 können Beschäftigte in Unternehmen ab 45 bis 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dann die Brückenteilzeit in Anspruch nehmen. Um die Unternehmen nicht zu überfordern, wird es hier allerdings eine Begrenzung geben. In Betrieben, in denen mehr als 200 Beschäftigte arbeiten, haben dann alle das Recht auf befristete Teilzeit. Auch für Menschen, die auf Abruf arbeiten, sind im Gesetz deutliche Verbesserungen vorgesehen.“

Alle, die sich für die neue Brückenteilzeit interessieren, finden auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales weitere Informationen: https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Brueckenteilzeit/brueckenteilzeit.html