Politischer Nachwuchs: Janina Gerder für Lübeck bei Planspiel im Bundestag

Janina Gerder, Teilnehmerin JuP, und Gabriele Hiller-Ohm
Janina Gerder, Teilnehmerin JuP, und Gabriele Hiller-Ohm
26.06.2018 |

Vom 23. bis 26. Juni 2018 fand im Deutschen Bundestag das Planspiel „Jugend und Parlament“ statt. 355 Jugendliche aus ganz Deutschland nahmen dafür vier Tage lang die Rollen von Abgeordneten ein. Die erst 18-jährige Janina Gerder, die gerade erfolgreich ihr Abitur an der Thomas-Mann-Schule abgelegt hat, vertrat dabei den Wahlkreis Lübeck. Sie diskutierte über Gesetzesinitiativen zur Chancengleichheit, zum Pfand auf Kaffeebecher, zur direkten Demokratie und zum Einsatz deutscher Streitkräfte im Ausland.

Dazu Janina Gerder:

„Wenn man im Plenarsaal auf den blauen Sitzen vor und zurückrutscht, den Bundesadler im Blick hat und dabei über die Zukunft unserer Demokratie diskutiert und abstimmt, steigert das sofort den Respekt vor der Arbeit unserer Abgeordneten. Durch ‚Jugend und Parlament‘ konnte ich den langen Weg hinter einem Gesetz sowie die Strukturen des Bundestages besser kennenlernen. Auch die abschließende Podiumsdiskussion mit Fraktionsvertretern war sehr interessant und hat mir deutlich gemacht, dass es wichtig ist, Politik mitzugestalten, auch wenn nicht immer alle Ziele erreicht werden können."

Gabriele Hiller-Ohm, MdB, ergänzt:

„Es freut mich ganz besonders, wenn sich Jugendliche politisch engagieren. Denn ihre Stimme zählt, wenn es um die Zukunft unserer Gesellschaft geht. ‚Jugend und Parlament‘ bietet den Jugendlichen spannende Einblicke in den Bundestag und ist eine wunderbare Gelegenheit, Politik auf spielerische Weise kennenzulernen. Es ist toll, wie die jungen Leute in zentralen Fragen unserer Zeit für ihre Positionen werben und streiten – und zwar direkt im Plenarsaal. Als Erstwählerin hat Janina Gerder einen erfrischenden Blick auf die Dinge. Aus unserem Gespräch nehme ich viel mit.“