Meine Wahlkreisarbeit

"Haben Sie als Bundestagsabgeordnete bei den vielen Sitzungswochen in Berlin überhaupt Zeit für den Wahlkreis?"

Na klar, die Zeit nehme ich mir unbedingt - der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt im Wahlkreis! Nur ein Teil der Arbeit einer Bundestagsabgeordneten spielt sich im "fernen" Berlin ab: In rund 20 Wochen im Jahr finden im Bundestag Ausschuss-, Fraktions- und Plenarsitzungen statt. Die übrige Zeit gehört denjenigen, die ich in der Bundeshauptstadt vertrete - Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern aus Lübeck und den Ämtern Berkenthin und Sandesneben.

Im Gespräch mit den Menschen
Besonders wichtig ist es mir, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Deshalb bin ich regelmäßig vor Ort: zum Beispiel in der Lübecker Fußgängerzone, den Stadtteilen und Dörfern. Ich komme gern zu Ihnen, um über unsere Politik zu diskutieren, wo „der Schuh drückt“, aber auch was gut läuft.

Klaus Buchin vom Projekt Lebensstreifen (li.) informierte die Gruppe über das Grüne Band in der Palinger Heide (Foto: Hiller-Ohm).

In den vergangenen Sommern habe ich regelmäßig zu öffentlichen Wanderungen und Radtouren durch den Wahlkreis eingeladen. Diese „Wählerwanderungen“ zu Fuß oder per Rad beinhalteten unterschiedliche thematische Schwerpunkte, wie zum Beispiel die Hafenentwicklung, den Bau des Hochschulstadtteils, den Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals mit Schleusenbesichtigung oder einen Besuch beim Stadtgut Krummesse.

Angela Haecker-Goette (StattAuto), Volker Holtermann-Köhler (Plan W), Stefan Probst (Lübecker Bauverein), Gabriele Hiller-Ohm (MdB), Thomas Rother (MdL), Klaus Lorenzen (EVG Landwege) (v.l.n.r.)

Bei meinen öffentlichen Veranstaltungen mit prominenten Referentinnen und Referenten, zu verschiedenen Schwerpunkten, biete ich Informationen zu aktuellen politischen Themen. Im Namen der SPD-Bundestagsfraktion lade ich regelmäßig zu "Fraktion vor Ort"- Veranstaltungen ein. Hier wurden in den vergangenen Jahren unter anderem die Reformen am Arbeitsmarkt, die Zukunft der Rente, die Sterbehilfe, die Kinderbetreuung oder die Energiepolitik diskutiert.

Einsatz für den Wahlkreis 
Besonders in Wahlkampfzeiten stellen sowohl die Medien als auch viele Bürgerinnen und Bürger die berechtigte Frage: "Was haben Sie in Berlin für den Wahlkreis erreicht?" Meine Antwort lautet: Eine ganze Menge! Hier ein paar Beispiele:

- Investitionen in Infrastrukur und Denkmäler. Hier passiert eine ganze Menge: Ich unterstütze zum Beispiel die Synagoge, die Marienkirche oder das Heiligen-Geist-Hospital, wenn es um Fördergelder von Bundesseite geht. Wichtig sind natürlich auch Infrastrukturprojekte wie zum Beispiel die Umgestaltung der Untertrave. Auch hier habe ich mich erfolgreich auf Bundesebene für Fördergelder eingesetzt.

- Modernisierung des Elbe-Lübeck-Kanals. Der Elbe-Lübeck-Kanal ist eine wichtige Wasserstraße, die Lübeck als größten deutschen Ostseehafen mit dem europäischen Binnenwasserstraßennetz verknüpft. Ich setze mich dafür ein, den Elbe-Lübeck-Kanal wieder mehr für den Gütertransport zu nutzen. Jährlich könnten so 200.000 Lkw pro Jahr von unseren Straßen verschwinden.

- Die Ostküstenleitung, mit der Strom aus Ostholstein und Skandinavien weiterverteilt werden soll, wird zum Teil als Erdkabel verlegt werden. Davon profitiert Lübeck. Die Bürgerinnen und Bürger werden weniger belastet, gleichzeitig bleibt Lübeck als UNESCO-Welterbe ungefährdet. Für die Teilerdverkabelung hatte ich mich in der Fraktion und bei der Bundesregierung erfolgreich eingesetzt.

- Für das Sportzentrum Falkenwiese habe ich eine Förderung von 2,7 Millionen Euro erreichen können. Damit werden die soziale Integration aller Bevölkerungsgruppen und das sportliche und kulturelle Leben in der Hansestadt gefördert. Über ein neues Sportzentrum an der Falkenwiese wird bereits seit Jahren diskutiert. Nachdem die Stadt im vergangenen Jahr einen entsprechenden Antrag gestellt hat, werden nun rund 90 Prozent der Kosten mit einem Gesamtvolumen von rund drei Millionen Euro übernommen. 

Mehr Informationen über meine Wahlkreisarbeit und meine Tätigkeit im Bundestag gibt es in meinem Rechenschaftsbericht zum Herunterladen. Oder Sie wenden sich an meine Büros oder sprechen mich persönlich an!